Napoleon Prestige & PRO 500 Schutzauffangschale 3St

Napoleon Prestige & PRO 500 Schutzauffangschale 3St

Napoleon Prestige & PRO 500 Schutzauffangschale 3St

13.50 CHF

In stock

13.50 CHF

Marke:

– Material: Aluminium
– Die Alu-Auffangschale wird ganz einfach in die Fettauffangschale gelegt
– Längere Haltbarkeit der Fettwanne
– Leichte Reinigung und mehrfach verwendbar
– Schnelles Austauschen des Alueinsatzes

Verfügbarkeit: Verfügbar Artikelnummer: 560139 Kategorien: , ,
Warenkorb anzeigen

Beschreibung

Verlängern Sie die Lebensdauer der Fettwanne Ihres Grills mithilfe von wiederverwendbaren Auffangschalen von NAPOLEON. Diese Einlagen passen perfekt in die Auffangschale der Prestige und PRO 500 Grills von NAPOLEON und halten sie sauber/was die Wartung Ihres Grills vereinfacht.

Zusätzliche Information

Brand

Napoleon

Avis-Kunde

Es liegen noch keine Bewertungen vor.


Schreibe die erste Bewertung für „Napoleon Prestige & PRO 500 Schutzauffangschale 3St“

Marke:

Die Geschichte Napoleons

Die Geschichte der Napoleon®-Grills mit der Familie Schroeter beginnt 1976 mit dem Gründung ihrer Firma Wolfgang Schroeter. Im selben Jahr gründeten sie ein kleines Stahlgeländerbauunternehmen in Barrie, Ontario, Kanada. Damals konnte niemand ahnen, welch unglaublichen Erfolg Wolf Steel Ltd. in den kommenden Jahren mit seinen Napoleon® Kamin- und Grillmodellen haben würde.

Allgemeine Informationen

Bieten Sie Wartung für meinen Grill an?

Wenn Sie eine Wartung Ihres Grills benötigen, kontaktieren Sie uns unter 0800 88 89 90.

Was sollte beachtet werden, beim Kauf eines Grills aus einem anderen Land?

In Europa wird mit verschiedenen Gas-Druckwerten gearbeitet: 28, 30, 37 und 50 mbar. Es gibt je nach Land verschiedene Versionen von Druckminderer und Gasflaschentypen. Es ist daher immer wichtig zu beachten, dass der korrekte Druckminderer für die Gasflaschen verwendet wird, welche im Zielland angewendet werden. Wichtig ist auch, dass der Druckminderer und das Gerät auf den gleichen Druck ausgerichtet sind (30 oder 50 mbar). Dies garantiert eine optimale Leistung des Geräts.

Worin liegt der Unterschied zwischen 30 und 50 mbar?

In der Schweiz sind offiziell 28, 30, 37 und 50 mbar zugelassen. In Europa gilt mehrheitlich 30 mbar mit Ausnahme von Deutschland und Österreich welche mit 50 mbar arbeiten oder einige wenige Länder mit 37 mbar. Diverse Länder machen den Druck abhängig vom verwendeten Gas (Propan oder Butan).

30/50 mbar ist der Druck mit dem das Gas durch das Ventil, Düse und durch das Venturi-Rohr in den Brenner fliesst. Dieses verbrennt beim Austritt aus den Brennern. Somit ist die sogenannte Flussgeschwindigkeit bei 30 mbar kleiner als bei 50 mbar.

Kann ich meinen Grill nach dem Kauf montieren lassen?

Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren lokalen Napoleon Händler zu wenden um Informationen zu möglichen Montageoptionen zu erhalten.

Sollte ich meinen Grill abdecken?

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Grill abzudecken um ihn vor rauen Wetterbedingungen zu schützen. Unsere Grills sind für den Outdoor-Einsatz geeignet und halten Regen und sogar kanadischen Wintern stand.

Stellen Sie Umrüstsätze her oder bieten Sie diese an?

Wir stellen keine Umrüstsätze her. Unsere Napoleon Grills sind auf ein bestimmtes Gas ausgelegt und für diesen speziellen Gastyp zertifiziert und geprüft. Sie sollten in keiner Weise modifiziert oder angepasst werden.

Wo werden die Grills hergestellt?

Die Napoleon Unternehmensgruppe stellt Produkte in Nordamerika (Ontario, Kanada und Kentucky, USA) her. Einige Produkte werden auch in unserer ausländischen Napoleon Überseefertigungsanlage gefertigt. Bei der Überseefertigungsanlage handelt es sich nicht um ein Fertigungszentrum eines Drittanbieters. Sie gehört Napoleon und wird von uns betrieben. Die Designs und die Herstell- und Qualitätskontrollprozesse werden alle von unserer Betriebszentrale in Ontario, Kanada bereitgestellt und streng von dieser verwaltet.

Pflege

Wie brenne ich Grillroste aus Gusseisen ein?

Tragen Sie mit einem weichen Tuch pflanzliches Backfett, Kokosöl oder anderes, für hohe Temperaturen geeignetes Öl auf der gesamten Oberfläche des Rostes auf und achten Sie darauf, alle Rillen und Ecken zu bedecken. Verwenden Sie keine gesalzenen Fette wie Butter oder Margarine. Heizen Sie Ihren Grill 15 Minuten lang vor und setzen Sie den eingefetteten Grillrost in den Grill. Drehen Sie die Bedienknöpfe des Brenners bei geschlossener Haube auf Medium. Lassen Sie den Grillrost für ca. 30 Minuten erhitzen. Drehen Sie alle Brenner auf die Position „OFF“ (Aus) und drehen Sie die Gasquelle ab. Lassen Sie den Grillrost abkühlen. Dieses Verfahren sollte über die Grillsaison hinweg mehrmals wiederholt werden. Es ist aber nicht für die tägliche Nutzung erforderlich.

Wie entferne ich Rückstände oder Kratzer von Edelstahl?

Rückstände von Klebeband oder Klebstoff auf Edelstahloberflächen die aus dem Herstellungsprozess stammen, werden häufig fälschlicherweise für Kratzer gehalten. Um Rückstände von Klebstoff zu entfernen, tragen Sie einfach eine Schicht Olivenöl auf die Stelle auf und lassen Sie es 10 Minuten einwirken. Reiben Sie dann mit einem weichen Tuch über die Oberfläche und entfernen Sie den Klebstoff sanft vom Edelstahl.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Video:

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=d3Rghkwh3CA

Wie reinige ich den Infrarotbrenner?

Aufgrund der intensiven Hitze des Infrarotbrenners verbrennen die meisten Fetttropfen und Teile des Grillguts sofort, wenn sie mit der Brenneroberfläche in Kontakt kommen. Falls sich doch einmal Reste und Rückstände ansammeln, müssen Sie Ihren Infrarotbrenner reinigen.

  • Um einen Infrarotbrenner im Inneren (unter der Haube) Ihres Grills zu reinigen, warten Sie ab bis der Grill vollständig abgekühlt ist. Entnehmen Sie die Grillroste über dem Infrarotbrenner und entfernen Sie mit einer weichen Bürste – z.B. einem Pinsel – sämtliche Rückstände. Setzen Sie die Grillroste wieder ein und stellen Sie den Infrarotbrenner auf die Stufe „high“ (hoch). Lassen Sie den Infrarotbrenner für 5 bis 10 Minuten mit geschlossener Haube auf der Stufe „high“ (hoch) brennen. Auf diese Weise werden auch die letzten Rückstände verbrannt.
  • Stellen Sie vor der Reinigung des Infrarot SIZZLE ZONE™ Seitenbrenners sicher, dass er vollständig abgekühlt ist. Heben Sie die Haube des Brenners an und prüfen Sie sie auf Rückstände. Sollten Rückstände vorhanden sein, entfernen Sie diese mit einer weichen Bürste oder einem Pinsel vom Keramikelement. Danach können Sie den Boden des Infrarotbrenners reinigen und mögliche Rückstände herausnehmen. Prüfen Sie die Fettauffangschale unter dem Seitenregal auf Fett und Rückstände. Diesen Vorgang müssen Sie regelmässig wiederholen, da es sich um eine flachere Schale als die Hauptauffangschale im Grill handelt. Setzen Sie den Grillrost in der niedrigeren Position wieder ein und stellen Sie den Brenner auf die Stufe „high“ (hoch). Lassen Sie die Haube offen und den Brenner 5 Minuten lang laufen um restliche Rückstände zu verbrennen. Denken Sie daran, die Abdeckhaube über der Infrarot SIZZLE ZONE™ geschlossen zu halten wenn er nicht in Gebrauch ist, um die Lebensdauer zu verlängern.

HINWEIS: Verwenden Sie eine sehr weiche Bürste zum Entfernen von Rückständen auf dem Keramikbrenner, da dieser sehr empfindlich ist. Scheuernde oder härtere Bürsten können die fragile Keramik beschädigen.

Wie reinige ich die Bedienleiste?

Der Text der Bedienleiste ist direkt auf dem Edelstahl gedruckt. Bei richtiger Pflege bleibt er dunkel und lesbar. Verwenden Sie nur warmes Seifenwasser um Schmutz und Flecken vorsichtig wegzuwischen. Nutzen Sie keine Scheuermittel auf Edelstahloberflächen; besonders nicht auf dem bedruckten Bereich der Bedienleiste. Wenn Sie diesen Bereich mit einem Scheuermittel reinigen, wird sich der Druck ablösen.

Wie reinige ich Grillroste aus Edelstahl?

Grillroste aus Edelstahl sind strapazierfähig und korrosionsbeständig. Sie müssen seltener eingebrannt und gepflegt werden als Grillroste aus Gusseisen. Am besten reinigen Sie Grillroste aus Edelstahl nach jedem Gebrauch.

Reinigen Sie die Roste nach dem Grillieren, solange der Grill noch heiss ist. So können Sie die Zeit, in der Ihr Grillgut ruht, wunderbar nutzen. Verwenden Sie eine Grillbürste mit Edelstahlborsten oder unsere borstenlose Super-WAVE Grillbürste, um Rückstände von Ihren Grillrosten zu entfernen.

Wenn Sie vergessen haben den Grill während der Ruhezeit Ihres Grillguts zu reinigen, heizen Sie Ihren Grill für 10 bis 15 Minuten auf mindestens 260°C auf der Stufe „high“ (hoch) vor. Reinigen Sie Rückstände von Ihrem letzten Gebrauch mit der Bürste, wenn der Grill richtig heiss ist.

Wie schütze ich die Infrarotbrenner auf meinem Grill?

Die Infrarotbrenner Ihres Grills sind auf eine lange Betriebsdauer ausgelegt. Als Teil der vorbeugenden Wartung müssen Sie bestimmte Schritte unternehmen, um das Reissen ihrer Keramikoberflächen zu verhindern. Dieses führt zu Ausfällen der Brenner. Schäden aufgrund folgender Punkte werden nicht von der Gewährleistung abgedeckt:

  • Zusammenstösse mit harten Objekten: Lassen Sie harte Objekte nicht auf die Keramik aufschlagen.
  • Wasser oder andere Flüssigkeiten: Grössere Mengen kalter Flüssigkeiten auf der heissen Oberfläche können dazu führen, dass die Keramikoberfläche bricht. Giessen Sie kein Wasser in den Grill um eine Flamme zu löschen. Auch wenn die Keramik oder das Innere eines Infrarotbrenners nass werden, wenn er nicht in Gebrauch ist, kann es bei der nächsten Verwendung zu einer Dampfentwicklung kommen. Hierbei kann genug Druck entstehen, um Risse in der Keramik zu verursachen. Verwenden Sie den Infrarotbrenner nicht bei starkem Regen oder Schneefall und decken Sie ihn ab sobald er ausreichend abgekühlt ist um ihn vor Wettereinflüssen zu schützen.
  • Schlechte Belüftung der Heissluft des Grills: Damit die Brenner ordnungsgemäss funktionieren können, muss Heissluft aus dem Grill entweichen können. Wenn die Heissluft nicht entweichen kann, kommt es zu einem Sauerstoffmangel im Brenner was zu Flammenrückschlägen führen kann. Decken Sie höchstens 75% der Kochfläche mit festen Metall wie einem Grillblech oder einer grossen Pfanne ab.

Grillieren/Barbecue

Kann ich einen Drehspiess nutzen, wenn ich keinen Heckbrenner habe?

Ja, das ist möglich. Wir empfehlen abhängig von der Brennerkonfiguration Ihrer Brenner, die Hitze auf einer Seite des Grillguts anzusetzen. Stellen Sie eine kleine Fettauffangschale direkt unter das Grillgut und füllen Sie sie mit einer beliebigen Flüssigkeit um Aufflammen zu vermeiden.

So zünden Sie Ihren Grill mit dem Napoleon JETFIRE™ System an

Drücken Sie den Bedienknopf des Hauptbrenners herunter und drehen Sie ihn langsam gegen den Uhrzeigersinn in die Position „high“ (hoch). Mit einem spür- und hörbaren Klicken sollte die Pilotflamme gezündet werden – eine Stichflamme, die die Brenner entzündet.

Was bedeutet „rückwärts grillieren“?

Rückwärts grillieren bedeutet, das Fleisch bis zu einer Temperatur von 7° bis 12°C unter der gewünschten Kerntemperatur langsam zu garen. Dieser Vorgang kann zwischen 20 Minuten und 2 Stunden oder mehr dauern, je nachdem wie gross und dick das Fleisch ist. Braten Sie das Fleisch über hoher Hitze an, sobald es die richtige Temperatur erreicht hat, bildet sich eine leckere Kruste. Viele nutzen den Ofen und schliessen die Zubereitung dann in einer gusseisernen Bratpfanne ab. Es ist aber viel einfacher, wenn Sie dafür Ihren Grill nutzen – ausserdem benötigen Sie weniger Geschirr. Das Ergebnis? Stellen Sie sich ein durchgehend perfekt gegrilltes, zartes Fleisch vor, mit einer knusprigen Aussenseite und wenig bis gar keinem grauen, überkochten Bereich von der Kruste bis zum butterweichen Fleisch im Inneren vor.

Welches sind die Vorteile von Infrarotbrennern?

Die Infrarotbrennertechnologie von Napoleon benötigt weniger Gas und die Zubereitung von Grillgut geht schneller. Beim Infrarotgrillieren benötigen Sie eine geringe Menge an Gas (Erdgas oder Propangas) und eine geringere Zubereitungszeit.

  • Schnelleres Anbraten: Die Infrarotbrenner von Napoleon verfügen über eine ultraheisse Anbratleistung, die an die herkömmlichen Rohrbrenner nicht herankommen und sorgen für appetitliche Grillstreifen und eine krosse Kruste die Ihrem Steak den richtigen Biss verleiht.
  • Kürzere Vorheizzeiten: Die intensive Hitze dieser Brenner trägt dazu bei, dass der gesamte Grill schneller vorgeheizt werden kann. Wenn Sie über dem Infrarotseitenbrenner grillieren, können Sie fast direkt anfangen. Der Infrarotseitenbrenner heizt in weniger als einer Minute auf ca. 800°C.
  • Bessere Brennstoffeffizienz: Infrarotbrenner bieten im Vergleich zu Rohrbrennern eine bessere Brennstoffeffizienz. Die Effizienz basiert darauf, wie die Energie zum Grillgut gelangt. Bei einem normalen Rohrbrenner wird die Luft um den Brenner durch die Flamme erhitzt und diese steigt dann nach oben zum Grillgut. Bei einem Infrarotbrenner dringt die Infrarotenergie (Infrarotstrahlen) direkt in das Grillgut ein – wie die Sonne Ihre Haut wärmt.
  • Schnellere Grillzeiten: Durch diese intensive Hitze werden die Grillzeiten deutlich reduziert – der Grillvorgang geht bis zu viermal schneller.
  • Geldeinsparung: Alle oben genannten Vorteile führen zu einer Geldersparnis durch das Einsparen von Energie und Zeit.

Wie funktioniert das Infrarotgrillieren?

Holzkohle ist die traditionelle Art des Infrarotgrillierens. Die glühenden Briketts geben Infrarotenergie an das Grillgut ab, wobei der Trocknungseffekt nur sehr gering ist. Der Infrarotbrenner von Napoleon funktioniert auf ähnliche Weise. Jeder Infrarotbrenner enthält 10.000 winzige Flammenauslässe, die jeweils über eine eigene winzige Flamme verfügen. Diese heizen die Keramik auf bis diese rot glüht. Durch dieses Glühen wird die gleiche Art von Infrarotwärme an das Grillgut abgegeben wie bei Kohle. Darüber hinaus entsteht ein konsistenter Wärmebereich, der einfach zu regulieren ist. Beim Anbraten können die Brenner beispielsweise auf eine hohe Stufe gestellt werden und für langsamere Zubereitungen mit geringerer Hitze verwendet werden. Die Infrarotbrenner von Napoleon bieten extrem hohe Temperaturen für die Zubereitung von saftigen, leckeren Steaks, Hamburgern und anderen Fleischsorten. Kochzeiten und Zubereitungstipps finden Sie in der Tabelle für das Infrarotgrillieren in Ihrem Handbuch.

Wie grilliere ich ein Steak auf einem Infrarotgrill?

Jeder Grillbesitzer sollte wissen, wie das perfekte Steak zubereitet wird. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie das perfekte Steak mit unserer Infrarot SIZZLE ZONE™ zubereiten und jedes Mal ausgezeichnete Ergebnisse wie im Restaurant erzielen.

Das perfekte Steak beginnt beim perfekten Zuschnitt. Kaufen Sie Fleisch mit einer marmorierten Fettverteilung das mindestens 2,5 cm dick ist. Das Fett dient bei der Zubereitung als natürlicher Zartmacher und hält das Fleisch schön saftig. Heizen Sie den Infrarotbrenner in Ihrem Grill bei geschlossener Haube für 5 bis 10 Minuten vor oder heben Sie die Grillroste auf die hohe Position (Modelle Prestige/PRO). Zünden Sie den Infrarot SIZZLE ZONE™ Seitenbrenner und warten Sie ein bis zwei Minuten. Legen Sie das Steak für etwa 2 Minuten pro Seite direkt über den Infrarot SIZZLE ZONE™ Seitenbrenner. Hierdurch wird die Aussenseite angebraten und es entstehen appetitliche Grillstreifen und eine knusprige Kruste. Auf diese Weise erhalten Sie ein perfektes blutig gegartes Steak (rare), wenn es 2,5 – 3,2 cm dick ist. Sie können das Steak an dieser Stelle für 5 bis 10 Minuten ruhen lassen oder weiter grillieren. Bewegen Sie das Steak auf den Hauptgrill und grillieren Sie es bei geschlossener Haube 4 – 7 Minuten bei ca. 150 C mit indirekter Hitze, um ein perfektes medium gegartes Steak (medium rare/medium) zu bekommen. Wenn Sie Ihr Steak durchgebratener mögen, grillieren Sie es bei indirekter Hitze für ca. 10 – 12 weitere Minuten. Weitere Anweisungen zum Infrarotgrillieren finden Sie in der Tabelle für das Infrarotgrillieren im Handbuch.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Video:

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=SE-r5td3KUo

Wie verwende ich die indirekte Grillmethode mit meinem Grill?

Die indirekte Grillmethode eignet sich perfekt zum Grillieren, Rösten, Backen oder Räuchern und ist eine gute Möglichkeit, das volle Potenzial Ihres Napoleon Grills auszuschöpfen. Bei dieser Grillmethode wird das Grillgut über den/die nicht gezündeten Brenner und somit nicht direkt über die Flamme gelegt. Mit der indirekten Hitze wird das Grillgut wie in einem Ofen zubereitet und muss kaum gewendet werden. Sie können das Grillgut direkt auf den Rost oder in eine Grillpfanne legen. Legen Sie bei Modellen mit drei Brennern das Grillgut direkt auf den mittleren Grillrost und schalten Sie den mittleren Brenner ab, sodass nur die linken oder rechten Brenner Hitze abgeben. Legen Sie bei Modellen mit zwei Brennern das Grillgut auf den rechten Grillrost und schalten Sie den linken Brenner aus, sodass nur der rechte Brenner Hitze abgibt. Verwenden Sie eine ähnliche Methode bei Modellen mit vier Brennern. Wenn Ihnen die Temperatur des Grills noch immer zu hoch ist, können Sie weitere Brenner abschalten, um die Hitze zu verringern.

Holzkohle

Kann ich gleichzeitig mehr als eine Holzkohlewanne verwenden?

Es wird empfohlen, dass Sie immer nur EINE Holzkohlewanne zur selben Zeit verwenden. Holzkohle brennt mit einer höheren Temperatur als Propan- oder Erdgas. Wenn Sie mehr als eine Wanne gleichzeitig verwenden, könnte dies zu einer Überhitzung und zu Schäden an Ihrem Grill führen.

Was ist ein Napoleon Holzkohle-Anzündkamin?

Der Napoleon Holzkohle-Anzündkamin ist ein Metallzylinder, den Sie mit Holzkohle füllen. Wenn Sie darunter ein brennbares Material wie z.B. eine Zeitung anzünden, ziehen die Flammen und die Heissluft durch den Kamineffekt nach oben über die Holzkohle. Hierdurch wird diese ohne die Verwendung von Chemikalien oder Flüssiganzünder effizient angezündet. Mit dem Griff können Sie die angezündete Holzkohle sicher an die richtige Stelle im Grill schütten.

Was ist eine Holzkohlewanne und wie verwende ich sie?

Geniessen Sie echten Holzkohlegeschmack mit Ihrem Gasgrill. Mit der optionalen Holzkohlewanne von Napoleon können Sie jederzeit vom Grillvergnügen und Geschmack von Holzkohle profitieren – und müssen gleichzeitig den Komfort Ihres Gasgrills nicht missen. Die Napoleon Holzkohlewanne ist aus haltbarem Gusseisen gefertigt, wodurch eine gleichmässige Wärmeübertragung stattfinden kann, wenn sie mit heisser Kohle gefüllt ist.

Entnehmen Sie einfach die Grillroste und tauschen Sie Ihre Flammschutzeinsätze mit der Holzkohlewanne aus. Füllen Sie dann Holzkohle ein und zünden Sie sie mit Ihrem Gasbrenner an. Drehen Sie das Gas ab, wenn die Kohle glühend rot ist und setzen Sie die Grillroste vorsichtig wieder ein. Warten Sie bis die Kohle mit Asche überzogen ist, bevor Sie mit dem Grillieren beginnen.

Sehen Sie sich die Napoleon Holzkohlewanne in Aktion an:

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=qc-2x25YW8c

Was sollte ich mit abgebrannter Holzkohle tun?

Nach dem Grillieren mit Holzkohle können Sie diese ersticken, indem Sie langsam und vorsichtig Wasser oder Sand auf die heisse Kohle geben. Lassen Sie dann den Grill und die Kohle vollständig abkühlen. Verwenden Sie hierzu keinen Wasserschlauch, da dies zu starkem Funkenflug der heissen Kohle führen kann. Nachdem alles vollständig abgekühlt ist, kann die Asche in einem Mülleimer oder Eimer aus Metall entsorgt werden. Beachten Sie alle örtlichen Bestimmungen zur Entsorgung solcher Materialien, da diese von Ort zu Ort unterschiedlich sein können.

Wie funktioniert das Infrarotgrillieren mit Holzkohle?

Holzkohle ist die traditionelle Art des Infrarotgrillierens. Die glühenden Briketts geben Infrarotenergie an das Grillgut ab, wobei der Trocknungseffekt nur sehr gering ist. Angezündete Holzkohle erzeugt eine hohe Infrarotstrahlung. Diese Strahlung wird in Hitze umgewandelt, wenn sie auf das Grillgut trifft. Je weiter die Quelle des Infrarotlichts entfernt ist, desto kälter ist es. Und je näher sich Ihr Grillgut an der Holzkohle befindet, desto heisser wird es. Beim Anbraten und beim Grillieren mit hohen Temperaturen möchten Sie die Roste nah an der Holzkohle und das Grillgut direkt über der angezündeten Holzkohle haben. Wenn Sie langsamer grillieren möchten, können Sie die Kohle auf einer Seite des Grills anordnen und das Grillgut von der Kohle entfernt anordnen und so die indirekte Grillmethode nutzen.

Wie lagere ich Holzkohle?

Holzkohle sollte an einem kühlen und trockenen Ort in einem fest verschlossenen Sack gelagert werden. Lagern Sie Holzkohle nicht direkt an Innenwänden mit Gipskartonverkleidung oder in der Nähe von brennbaren Stoffen wie Benzin, Öl und Lappen. Ein Kohleeimer oder ein Metalleimer mit Deckel eignet sich ideal um Holzkohle zu lagern. Befolgen Sie immer die Anweisungen auf der Verpackung.

Wie Zünde ich Holzkohle an?

Sie können Ihren Holzkohlegrill auf unterschiedliche Arten sicher anzünden.

  • Verwenden Sie einen Anzündkamin. Legen Sie zusammengeknülltes Zeitungspapier unten in den Anzünder und befüllen Sie ihn oben mit etwas Kohle. Zünden Sie das Papier mit einem Feuerzeug oder einem Streichholz an und warten Sie. Die Kohle sollte nach 15 bis 20 Minuten mit Asche überzogen sein und angefangen haben zu glühen. Schütten Sie die angezündete Kohle vorsichtig in Ihren Grill.
  • Stapeln Sie die Kohle zu einer Pyramide um etwas zusammengeknülltem Zeitungspapier auf dem Boden Ihres Grills. Zünden Sie die Zeitung mit einem langen Streichholz oder einem Grillfeuerzeug an. Warten Sie, bis die Kohle mit Asche überzogen ist und angefangen hat zu glühen, bis Sie sie vorsichtig auf die Seite des Grills schieben oder sie verteilen.

TIPP: Das Sprühen von Brandbeschleunigern jeglicher Art (Flüssiganzünder, Benzin oder Petroleum) auf die Holzkohle vor oder nach dem Anzünden ist gefährlich. Die Chemikalien in Brandbeschleunigern sind möglicherweise gesundheitsgefährdend und können den Geschmack Ihres Grillguts verändern. Wenn Ihre Kohle bereits angezündet ist, kann das Sprühen von Brandbeschleunigern zu gefährlichen Stichflammen oder Bränden führen.

Zubehör

Wie verwende ich das ACCU-PROBE Bluetooth-Thermometer?

Laden Sie die App aus dem App-Store auf Ihrem Smartphone oder Tablet herunter und installieren Sie sie. Synchronisieren Sie die App und das Bluetooth-Thermometer. Das Napoleon ACCU-PROBE Bluetooth-Thermometer ermöglicht es Ihnen, die Art Ihres Fleisches, die Zieltemperatur und die Garzeit entweder über das Touch-Key-Display am Thermometer oder über Ihr Smartphone oder Tablet mit der Napoleon-App zu programmieren. Wenn Ihre Speisen die gewünschte Temperatur erreicht haben, benachrichtigt Sie das Thermometer auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

Ein digitales Thermometer verringert ausserdem die Wahrscheinlichkeit von übergartem oder ausgetrocknetem Fleisch. Sie müssen nicht neben dem Grill warten und den Grillstatus überwachen. Dadurch sparen Sie Zeit in der Sie Ihre Gäste bewirten können.

Laden Sie die Napoleon ACCU-PROBE-App herunter und grillieren Sie smarter.

Wie verwende ich mein drahtloses, digitales Grillthermometer?

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=dMuIINhfYSI

Wie verwende ich meine Napoleon Räucherpfeife?

Bei der Verwendung von Gasgrills sollten Sie anfangs am besten eingeweichte Räucherchips in der Räucherpfeife verwenden. Füllen Sie die Edelstahlpfeife mit Räucherchips. Tauchen Sie die Räucherpfeife mindestens für eine halbe Stunde in kaltes Wasser. Legen Sie die Räucherpfeife auf den Flammschutzeinsatz über dem linken Brenner und zünden Sie den Brenner dann an. Zünden Sie bei Modellen mit drei Brennern den linken und den rechten Brenner an und lassen Sie den mittleren Brenner ausgeschaltet. Legen Sie das Fleisch in die Mitte Ihres Grills und grillieren Sie mit der indirekten Methode. Räuchern Sie das Fleisch über mehrere Stunden bei geschlossener Haube. Den besten Geschmack erzielen Sie, wenn Sie während des Grillprozesses mehrmals frische Räucherchips einfüllen. Hierfür empfiehlt es sich, zusätzliche Räucherpfeifen griffbereit zu haben.

Wie verwende ich meinen Brenner für den Räuchereinsatz in einem Prestige PRO 665 und 825?

Entnehmen Sie den Räuchereinsatz aus dem Grill und befüllen Sie ihn mit Räucherchips Ihrer Wahl. Setzen Sie den Einsatz wieder ein und zünden Sie den Brenner für den Räuchereinsatz, indem Sie den Brenner auf die Stufe „high“ (hoch) stellen und den Zündknopf drücken. Schliessen Sie die Haube und lassen Sie den Brenner auf der hohen Stufe für 5 bis 10 Minuten laufen, bis die Chips Rauch abgeben. Schalten Sie den Brenner dann aus. Das Ziel ist ein leichter, feiner Rauch. Übermässiges Austreten von Rauch aus dem Grill kann zu verrusst schmeckenden Ablagerungen auf dem Grillgut führen, was nicht erwünscht ist. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum grillieren, müssen Sie die Räucherchips möglicherweise austauschen. Verwenden Sie hitzebeständige Handschuhe und entnehmen Sie den Räuchereinsatz aus dem Grill. Leeren Sie die ausgebrannten Chips in einen feuerfesten Behälter und befüllen Sie den Einsatz mit neuen Chips. Zünden Sie die Chips mit dem Brenner für den Räuchereinsatz an und schalten Sie den Brenner ab, wenn sie Rauch abgeben.

TIPP: Das Einweichen der Räucherchips vor dem Gebrauch führt zu einem langsameren Verbrennen.

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=iD_sVCRllgo

Wie verwende ich meinen Drehspiess?

Entnehmen Sie den Warmhalterost und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf. Vergewissern Sie sich, dass Ihnen eine geerdete Steckdose zur Verfügung steht, an der Sie den Drehspiessmotor anschliessen können. Bei den meisten Aussensteckdosen handelt es sich um FI-Schutzschalter (Fehlerstromschutzschalter).

Setzen Sie den Drehspiessmotor auf die Befestigungshalterung an der Seite Ihres Grills und schliessen Sie ihn dann an einer Steckdose an. Schieben Sie den Stellring auf den Spiessstab und schieben Sie den Spiessstab in die quadratische Öffnung im Drehspiessmotor. Legen Sie den Spiess in den Einkerbungen der Seitenwände des Grills ab. Richten Sie den Stellring mit der Einkerbung auf der Seite gegenüber vom Motor aus. Ziehen Sie den Stellring an dieser Stelle fest.

Entnehmen Sie den Spiess aus dem Grill und zünden Sie den Heckbrenner an, um den Grill vorzuheizen. Spiessen Sie das Fleisch Ihrer Wahl auf den Drehspiess oder befestigen Sie das mit Grillgut gefüllte Drehspiesszubehör. Achten Sie darauf, das Grillgut auszubalancieren und richten Sie es am Heckbrenner aus. Setzen Sie den Spiess dann wieder in den Grill ein und führen Sie dabei das Ende des Stabs in den Drehspiessmotor. Schalten Sie den Drehspiessmotor ein.

Stellen Sie eine kleine Schale unter Ihr Grillgut um Fetttropfen aufzufangen und so die Reinigung zu erleichtern. Geben Sie während des Grillvorgangs Wasser oder eine andere Flüssigkeit in die Auffangschale um ein Aufflammen zu vermeiden.

Schalten Sie den Motor ein und prüfen Sie ca. eine Minute lang, ob sich das Grillgut gleichmässig dreht. Wenn sich das Grillgut nicht gleichmässig dreht, müssen Sie möglicherweise die Position des Stellrings genauer einstellen. Wenn sich der Drehspiess ungleichmässig dreht, führt dies dazu, dass das Fleisch auf einer Seite noch nicht gar und auf der anderen Seite zu gar ist.

Beginnen Sie am besten immer mit dem Heckbrenner auf der Stufe „high“ (hoch), um das Fleisch anzubraten und drehen Sie die Hitze dann auf „medium“ (mittel), um die Zubereitung fortzusetzen.

YouTube: https://www.youtube.com/watch?time_continue=52&v=nvv0G5968a0

Wie verwende ich meinen Napoleon Pizza-Stein?

Heizen Sie den Stein immer in einem kalten Ofen oder auf einem kalten Grill vor. So verhindern Sie ein Reissen des Steins. Heizen Sie den Grill und den Pizza-Stein zwischen ca. 180°C und 230°C vor. Verwenden Sie einen Pizzaschieber, um das Grillgut vom Vorbereitungsbereich auf den Pizza-Stein zu bewegen und um es nach der Zubereitung vom Pizza-Stein zu nehmen. Streuen Sie etwas Kornmehl auf den Pizza-Stein um sicherzustellen, dass die Speisen nicht auf ihm kleben.

Bewahren Sie Ihren Pizza-Stein am besten im Ofen oder Grill auf. Lassen Sie ihn mit dem Grill abkühlen, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen. Wenn Sie den Stein auf dem Grill oder im Ofen lassen, erreichen Sie ein Kochen wie im Steinofen und dadurch eine gleichmässigere Luftbewegung im Grill/Ofen. Warten Sie, bis der Stein vollständig abgekühlt ist, bevor Sie ihn aus dem Grill nehmen. Reinigen Sie den Stein vorsichtig mit einem feuchten Tuch und lassen Sie ihn zwischen den Verwendungen vollständig trocknen.

Fehlerbehebung

Der Regler/Schlauch für meinen Einbaugrillaufsatz fehlt. Was sollte ich unternehmen?

Im Lieferumfang unserer Einbaugrillaufsätze sind keine Schläuche enthalten. Diese Anschlüsse müssen von einem lizenzierten Gasinstallateur vorgenommen werden und mit lokalen Vorschriften übereinstimmen.

Die Leitung bis zum Gasgrill unterliegt der Verantwortung des Installateurs und sollte wie in den Einbauanweisungen in Ihrem Handbuch verlegt werden. (Der Anschluss muss mit einem starren Rohr, einem Kupferrohr oder einer genehmigten flexiblen Metallverbindung erfolgen.)

Im Handbuch finden Sie alle wichtigen Details für den Einbau. Lesen Sie alle Montageanweisungen gründlich durch.

Im Lieferumfang ist ein flexibler Metallanschluss enthalten, um die Montage der Einheit zu erleichtern. Diese flexible Metallverbindung ist bei der Lieferung an der Überwurfmutter am Verteilerende der Bedienleiste angeschlossen. Schliessen Sie das andere Ende des Verbinders am Gasrohr an. Stellen Sie sicher, dass das Verbindungsstück nicht durch Wand, Boden, Decke oder Trennwände verlegt wird und vor Beschädigung geschützt ist. Wenn eine Propangasflasche verwendet wird, muss der Gasflaschenbereich gemäss lokaler Vorschriften belüftet sein und es darf keine Verbindung mit der Montageöffnung für den Gasgrill bestehen. Propangasflaschen dürfen nicht unter dem Gasgrill gelagert werden.

Die Flammen heben sich vom Brenner ab und ich kann einen Gasgeruch wahrnehmen. Was sollte ich unternehmen?

Die Luftzufuhrregler sind werkseitig voreingestellt und müssen unter normalen Bedingungen nicht angepasst werden. Unter extremen Praxisbedingungen können aber Anpassungen erforderlich sein. Wenn die Luftzufuhrregler richtig eingestellt sind, haben die Flammen eine dunkelblaue Farbe und die Spitzen sind hellblau und manchmal gelb. Bei einer zu geringen Luftzufuhr zum Brenner sind die Flammen träge, gelb und russen. Bei einer zu hohen Luftzufuhr flackern die Flammen in unregelmässigen Abständen auf und verursachen Probleme beim Anzünden. Öffnen Sie die Luftzufuhrregler der Brenner entsprechend der Anleitung in Ihrem Benutzerhandbuch. Bitte wenden Sie sich unter der Telefonnummer 0800 88 89 90 an den Napoleon Kundendienst und informieren Sie sich, bevor Sie Anpassungen an den Luftzufuhrreglern vornehmen.

Die Rohrbrenner brennen mit einer gelben Flamme und ich nehme einen Gasgeruch wahr. Was sollte ich unternehmen?

Die Luftzufuhrregler des Brenners sind werkseitig voreingestellt, wenn Sie Ihren Grill erhalten. Wenn es sich um einen Ersatzbrenner handelt, müssen Sie die Luftzufuhrregler möglicherweise anpassen. Wenn Ihr Grill eine hohe Flamme erzeugt, ist die Luftzufuhr Ihrer Brenner möglicherweise nicht ausreichend. Öffnen Sie die Luftzufuhrregler der Brenner entsprechend der Anleitung in Ihrem Benutzerhandbuch. Wenn Sie einen Gasgeruch wahrnehmen, wird nicht ausreichend Gas verbrannt und die Regler müssen geschlossen werden. Bitte wenden Sie sich unter der Telefonnummer 0800 88 89 90 an den Napoleon Kundendienst und informieren Sie sich, bevor Sie Anpassungen an den Luftzufuhrreglern vornehmen.

Mein Grill gibt nur eine geringe Hitze/kleine Flamme ab, wenn das Ventil auf „high“ (hoch) gestellt ist. Was sollte ich unternehmen?

  • Bei Propangasgrills: Entnehmen Sie zunächst die Grillroste und Flammschutzeinsätze, drehen Sie einen Brenner an, und drehen Sie nach 20 Sekunden den zweiten Brenner an. Wenn die Flammenhöhe im Vergleich zum ersten Brenner unterschiedlich ist, haben Sie ein Problem mit einem geringen Durchfluss, d.h., Sie müssen den Regler zurücksetzen. Drehen Sie dafür das Gas an der Quelle zu, trennen Sie den Regler und warten Sie 5 Minuten. Schliessen Sie den Regler wieder an. Öffnen Sie das Flaschenventil langsam und zünden Sie den Grill erneut an.
  • Bei Erdgasgrills: Unsere Grills wurden mit einem 3m langen Schlauch getestet und zertifiziert. Eine grössere Länge kann zu niedrigem Druck am Grill führen. Im Gasschlauch kann sich Kondenswasser ansammeln. Nehmen Sie den Schlauch ab und stellen Sie sicher, dass sich kein Wasser im Inneren befindet.

Von meinem Regler geht ein summendes Geräusch aus. Was sollte ich unternehmen?

An heissen Tagen ist es völlig normal, dass ein Regler summt. Es handelt sich um keinen Defekt. Das Geräusch wird durch interne Vibrationen im Regler hervorgerufen und beeinträchtigt weder die Leistung noch die Sicherheit des Gasgrills.

Warum kommt es zu übermässigem Aufflammen und ungleichmässiger Hitze?

Dies tritt typischerweise auf, wenn die Flammschutzeinsätze nicht korrekt montiert sind. Stellen Sie sicher, dass die Flammschutzeinsätze entsprechend der Montageanleitungen in Ihrem Handbuch montiert wurden.

Wenn nicht richtig vorgeheizt wurde, führt dies manchmal zum Aufflammen und ungleichmässigen Heizen. Heizen Sie den Grill vor, indem Sie die Hauptbrenner für 10 bis 15 Minuten auf der Stufe „high“ (hoch) brennen lassen.

Ein anderer Grund kann eine übermässige Ansammlung von Fett oder Asche auf den Flammschutzeinsätzen und in der Fettauffangschale sein. Reinigen Sie die Flammschutzeinsätze, die Fettauffangschale und Auffangschale regelmässig. Legen Sie die Auffangschale nicht mit Alufolie aus. Weitere Informationen zur Reinigung finden Sie in Ihrem Handbuch.

Wie führe ich eine Prüfung auf Gaslecks durch?

Diese Prüfung muss vor dem ersten Gebrauch durchgeführt werden, dann jährlich und bei jedem Austausch oder jeder Wartung einer Gaskomponente. Rauchen Sie während dieser Prüfung nicht und entfernen Sie alle Zündquellen. Zu prüfende Bereiche können Sie dem Diagramm für die Leckprüfung entnehmen.

  1. Drehen Sie alle Bedienknöpfe der Brenner in die Position „off“ (aus). Drehen Sie das Gasversorgungsventil auf.
  2. Tragen Sie Seifenwasser in der Konzentration halb Wasser/halb Flüssigseife auf alle Anschlüsse und Verbindungen an Regler, Schlauch, Verteiler und den Ventilen auf.
  3. Leckagen werden durch Blasenbildung angezeigt. Drehen Sie entweder den lockeren Anschluss fest, oder lassen Sie das Teil durch ein vom Napoleon Kundendienstteam empfohlenes Teil austauschen und lassen Sie den Grill durch einen zertifizierten Gasinstallateur prüfen.

Wenn die Leckage bestehen bleibt, drehen Sie die Gasversorgung sofort ab, trennen Sie sie und lassen Sie den Grill von einem zertifizierten Gasinstallateur oder Händler prüfen. Der Grill darf erst wiederverwendet werden, wenn das Leck behoben ist.

Wie setze ich den Propangasregler zurück?

  1. Schliessen Sie das Ventil der Propangasflasche.
  2. Drehen Sie alle Bedienknöpfe in die Position „off“ (aus).
  3. Trennen Sie den Regler von der Propangasflasche.
  4. Warten Sie mindestens fünf Minuten, falls der Grill angezündet war.
  5. Schliessen Sie den Regler wieder an die Propangasflasche an.
  6. Drehen Sie das Ventil der Propangasflasche langsam auf, bis es vollständig geöffnet ist. Warten Sie dann 20 bis 30 Sekunden, bis Sie erneut versuchen, den Grill anzuzünden.

Gewährleistung

Welche Gewährleistung gilt für Zubehör?

Die Gewährleistung von Zubehör von Napoleon gilt für Material- und Verarbeitungsfehler ab dem Kaufdatum für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Begriffsbestimmungen

BTU:

British Thermal Unit ist eine herkömmliche Einheit zur Messung von Wärme. Sie wird definiert als die Wärmeenergie, die benötigt wird, um ein britisches Pfund Wasser um 1 Grad Fahrenheit zu erwärmen. Bei Grills werden BTU-Werte verwendet um anzugeben, wie viel Wärme ein Grill erzeugen kann, wenn ein Brenner auf Höchstleistung läuft. Grills verwenden jedoch unterschiedliche Brennstoffe – Kohle, Erdgas und Propangas –, und jeder erreicht seine Höchstleistung auf eine andere Art und Weise. Diese wird mit dem verbrauchten Brennstoff pro Quadratfuss berechnet.

Direkte Grillmethode:

Bei der direkten Grillmethode wird das Grillgut direkt über den gezündeten Brennern oder der Holzkohle grilliert. Diese Grillmethode ist schneller, da mehr Hitze geliefert wird.

Drehspiess:

Ein Grillgerät mit einem rotierenden Spiess, das ausgezeichnet zum Rösten und Grillieren von Grillgut geeignet ist.

Erdgas:

Erdgas ist ein brennbares Gas, das zu einem Grossteil aus Methan und anderen Kohlenwasserstoffen entsteht. Es kommt natürlich unter der Erde vor (oft in Verbindung mit Erdöl) und hat zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, wie z.B. Ihren Grill.

Flammschutzeinsätze:

Die Flammschutzeinsätze schützen die Gasbrenner beim Grillieren vor Fett- und Saucentropfen des Grillguts. Sie werden aus Edelstahl 304 gefertigt und stellen zusätzlich einen Schutz für den Koch vor gefährlichen Stichflammen dar.

Grillroste:

Grillroste sind einer der wichtigsten Bestandteile Ihres Napoleon Grills und werden auch Grillgitter genannt. Auf dieser Oberfläche wird Ihr Grillgut gegrillt. Unsere Grillroste sind aussergewöhnlich. Sie bieten eine ausgezeichnete Hitze und eignen sich perfekt zum Anbraten. Sie erkennen unsere legendären Napoleon WAVE™ Grillroste an den charakteristischen Grillstreifen.

Heckbrenner:

Der Heckbrenner ist der Brenner innen an der Rückseite Ihres Napoleon Grills. Dieser Infrarotbrenner ist ideal zum Grillieren von Grillgut auf dem Drehspiess geeignet.

Holzkohle:

Holzkohle ist Holz (und manchmal andere organische Materialien), die gründlich erhitzt wurden, ohne dabei verascht oder zersetzt zu werden. Die Herstellung von Holzkohle aus Reststücken erfolgt hauptsächlich, indem Holz in einen Ofen gegeben wird, indem die Feuchtigkeit entzogen wird. Diese Öfen funktionieren mit geringem Sauerstoff und wandeln die Materialien in Kohlenstoff um, der dann in Form von Holzkohle verwendet wird.

i-Glow™ Knöpfe:

Ausgewählte Napoleon Grills verfügen über von hinten beleuchtete Bedienknöpfe. Hierdurch wird die Regelung des Gasflusses und der Temperatur des Grills bei schlechten Lichtverhältnissen erleichtert.

Indirekte Grillmethode:

Indirektes Grillieren bedeutet, dass das Grillgut von der heissen Luft gegart wird, die sich im Grill bewegt. Diese Methode ähnelt der eines Umluftofens. Hierbei handelt es sich um eine langsamere Grillmethode, da weniger Hitze benötigt wird und weniger Brenner zum Einsatz kommen oder weniger Holzkohle verwendet wird.

Infrarot SIZZLE ZONE™:

Der Infrarot SIZZLE ZONE™ ist ein Brenner, der Infrarotwärmestrahlung erzeugt. Hierbei werden keramische Brenner mit Tausenden von gleichmässig angeordneten Flammenauslässen verwendet. Die Energie der Flammen wird von der Keramik absorbiert. Diese beginnt zu glühen und erzeugt in kurzer Zeit Temperaturen von bis zu 800 C. Durch die intensive Hitze wird das Fleisch sofort angebraten und Ihr Grillgut erhält appetitliche Grillstreifen. So können Sie köstliche Speisen in weniger als der Hälfte der üblichen Grillzeiten zubereiten.

Kohlenstoffmonoxid:

Ein geruch-, farb- und geschmackloses giftiges und entflammbares Gas, das entsteht, wenn Kohlenstoff bei unzureichender Luftzufuhr verbrennt.

Propangas:

Das farblose brennbare Gas (C3H8 aus der Familie der Alkane) kommt in Erdöl und Erdgas vor und wird hauptsächlich in Brennstoffen und in der organischen Synthese verwendet. Wird häufig in 9kg-Flaschen verwendet.

Räuchern:

Beim Räuchern wird das Grillgut dem Rauch von brennendem pflanzlichem Material wie Holz ausgesetzt. Das Ziel hierbei ist, die Aromatisierung, das Garen oder das Haltbarmachen. Am Häufigsten werden Fleisch und Fisch geräuchert. Die Methode eignet sich aber auch für Käse und Gemüse sowie für Zutaten für Getränke wie Whiskey.

Regler:

Ein Regler regelt die Menge von Brennstoff, die durch Ihren Grill fliesst. Der Regler ist über einen flexiblen Schlauch mit einem O-Ring mit der Gasflasche (oder der Erdgasleitung) verbunden. Auf diese Weise ist die Verbindung luftdicht verschlossen.

Seitenbrenner:

Ein optionaler zusätzlicher Kochbereich für Ihren Grill, entweder in Form eines Seitenbrenners mit Kochfeld oder als Infrarotbrenner. Der Seitenbrenner eignet sich ideal zur Zubereitung von Beilagen und Saucen, während Sie gleichzeitig die Hauptspeise zubereiten. Einer der Vorteile eines Seitenbrenners ist, dass Sie die „Stellung halten“ können, wenn Sie an Ihrem Napoleon Grill kochen.

Temperaturanzeige (ACCU-PROBE™):

Alle grossen Grills von Napoleon verfügen über eine Edelstahltemperaturanzeige mit ACCU-PROBE™, wodurch eine genaue Messung der Temperatur im Inneren des Grills gemessen werden kann. So haben Sie die Temperatur in Ihrem Grill immer im Blick und können perfekte Speisen zubereiten.

Zustellung in der ganzen Schweiz
Generell werden alle Produkte in der Schweiz und in Liechtenstein frei Haus (ab CHF 50.00 Einkauf) geliefert. Alle Produkte aus unserem eigenen Lager werden mit der Schweizerischen Post versandt. Für Direktlieferungen von Lieferanten oder Partnerhändlern ist es auch möglich, andere Dienstleister in Anspruch zu nehmen.

Paletten und Pakete über 30 kg
Für die Lieferung großer Bestellungen und sperriger Produkte nutzen wir ein Transportunternehmen. Das Transportunternehmen wird sich telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, um den Tag und die Uhrzeit der Lieferung zu vereinbaren.
You've just added this product to the cart: